Risotto alla Milanese

Risotto alla Milanese, ein Klassiker der italienischen Küche und noch dazu so einfach, unsere Zubereitung basiert auf Biolek's angepasstem Grundrezept, siehe separate Rezension.


Zutaten für 2 Personen:


200 g Risotto-Reis (als Hauptgericht 1 1/2 Kaffeebecher voll)

1 Liter Geflügel-Fond (Wir nehmen Schuhbecks gekörnte Hühnerbrühe, ein Traum)

1 Schalotte

1 EL Olivenöl

Wein und Butter (lassen wir weg)

Reichlich frisch geriebenen Parmesan, ca. 80g

Salz

Pfeffer

Safran ca. 0,2 g

 
  1. Den Fond erhitzen und am Sieden halten. Die Schalotte pellen und sehr fein hacken. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten. Den Reis (wir waschen ihn nicht) einstreuen und mit einem Holzlöffel rühren bis er glasig aussieht und ganz leicht angeröstet ist.

  2. Eine Kelle heißen Fond angießen. Hin und wieder Rühren bis der Fond aufgesogen ist (Nach unserer Erfahrung ist ständiges Rühren überflüssig), dann wieder eine Kelle Fond zugießen bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat, bei uns dauert es ca. 20 Minuten bis der Reis cremig, nicht zu weich und körnig ist..

  3. Nun den Topf vom Herd nehmen, Safran in die restlichen Brühe geben und mit Parmesan und dem Reis vermischen , so daß eine cremige Konsistenz entsteht.

  4. Zuletzt den Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.

  5. Ein sehr gutes Olivenöl sollte am Tisch sein nach dem Prinzip: FILO D' OLIO, so nennt man den Faden Olivenöl, den ich über jedes Essen (Gemüse, Fleisch, Risotto, Pasta und natürlich Brot) mit Genuss giesse!!!


 

Dazu passt ein trockener Weißwein, gerne auch schon zum Kochen und ein knackiger Salat

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen