• Stolli

Ragu a la Bolognese

Originalrezept von Splendido, gar nicht aufwändig, von der Zeit abgesehen, und sehr lecker.




Bei Splendio gibt es i.d.R. keine Mengenangaben, beim Fleisch habe ich mich irgendwie vergriffen aber da die Arbeit die Gleiche ist habe Ich alles verbraten, ich denke mal das Ragu in der Form reicht für 10 Personen:


Ca. 800 g bestes Rinderhackfleisch

Ca. 340 g Staudensellerie

Ca. 150 g Karotten

Ca. 150 g Schalotten (Alle Mengeangaben beim Gemüse gelten bereits geputzt)

Pfeffer & Salz

Olivenöl

Muskatnuss

2* Gestückelte Tomaten (Nehme hier immer gerne die Packung vom REWE da nix ausser Saft und Stücken drin ist)

Frische Vollmilch

Weißwein

Wasser bei Bedarf


—————————————————————————————————————————



1. Gemüse und Zwiebeln putzen, mehr oder weniger klein würfeln



2. In einer Butter / Olivenöl Mischung anschwitzen bis die Zwiebeln leicht glasig sind



3. Anschließend das Hackfleisch dazu und weiter anbraten bis es nicht mehr roh aussieht



4. Eine Prise Muskatnuss dazu und ein großes Glas Vollmilch (bei mir waren es ca. 400ml) dazugeben und unter Rühren komplett verdampfen lassen (das dauert etwas)



5. Anschließend etwa die gleiche Menge Weißwein dazu (bei mir waren es ca. 300ml) und ebenfalls köchelnd reduzieren



6. Danach die gestückelten Tomaten sowie Salz und Pfeffer dazugeben und nach kurzem Aufkochen auf die kleinstmögliche Stufe des Herdes einstellen und mindestens 3 Stunden köcheln lassen, bei Bedarf Wasser dazugeben (bei mir waren es vielleicht 500ml) und immer wieder umrühren



7. Zum Schluß mit Salz und Pfeffer abschmecken und entweder sofort oder bei Bedarf (z.b. als Basis für die Lasagne) über Nacht in den Kühlschrank damit



—————————————————————————————————————————

Dazu passt z.b. prima ein trockener Weiß- oder Rotwein (Der “Küchenwein“ gerne auch schon während der „Arbeit“, Pasta (z.b. Pappardelle oder als Basis für eine Lasagne) und ein frischer Blattsalat


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen