Pinsa alla Romana




Pinsa, die etwas andere Pizza wird aus einer Mehlmischung aus

Weizenmehl, Reismehl, und Sauerteig sowie Olivenöl extra nativ (Italien - kaltgepresst) hergestellt und schmeckt daher auch ganz anders.

Selbst gemischt und hergestellt oder etwas einfacher von der Firma Red Solution (u.a. über Amazon) zu bestellen.


Die Pinsa ist im Steinofen vorgebacken und ab 2 Stück bestellbar, haltbar im Kühschrank ca. 10 Tage oder 12 Monate in der Tiefkühlung.


Und jetzt wird es einfach:


1. Tomatensauce (z.b. aus dem Tetrapack), hier nur gute Marken nutzen, der Geschmack kommt immer raus auf der Pinsa verteilen aber nicht zu reichlich.

2. Wir hatten eine Pinsa mit

a. Büffelmozzarella belegt, darauf guten Thunfisch (Follow Fish) aus der Dose und Schalotten oder Tropea Zwiebeln

b. mit Pancetta und scamorza affumicata belegt, auch hier beim Käse nicht zu reichlich




3. Der Ofen auf 270 Grad Umluft vorgeheizt, bei uns hat es knapp 10 Minute gedauert, die Käse war gut zerlaufen, der Boden knusprig aber nicht hart.


Der Geschmack ist super gut, dazu einen Blattsalat, Getränke nach Gusto.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen